Kristin & Sebastian - freie Trauung voller Emotionen

Kristin & Sebastian - freie Trauung voller Emotionen

Unsere  Geschichte mit Kristin und Sebastian fing bei der Kennenlern Aktion von Gina an.

Da Gina neu bei mir war und meine Kunden sie kennen lernen sollten, überlegten wir uns eine tolle Aktion zum Vorteilspreis.

Nachdem Kristin das entdeckt hatte, vereinbarte sie direkt einen Termin und Gina durfte die Fotos im Klostergarten in Lorsch machen. Hier erzählten die Beiden auch ganz verliebt, dass sie sich verlobt hatten, wovon bis Dato noch kaum einer wusste. Also mussten wir die Füße still halten und durften hiervon nichts zeigen. Warum?

Die Fotos sollten für die „Save the Date“ Karten der Hochzeit genutzt werden.

Da das Shooting mit den Beiden so toll war, zierten sich Kristin und Sebastian auch nicht länger und fragten, ob an ihrem Hochzeitsdatum noch frei wäre. Glücklicherweise waren sie früh dran und tatsächlich war das einer der wenigen Termine für 2018 die noch nicht gebucht waren.

Nach einigen persönlichen Gesprächen war klar, wir werden die Beiden an ihrem Tag begleiten. Wenn man schon so eine kleine Vorgeschichte zusammen hat, geht man auch ganz anders auf den großen Tag zu. Man kennt sich ein wenig besser.

Aber unsere Erwartungen an diesen Tag wurden über Weitem übertroffen. So viel Liebe, Gefühl und Liebe zum Detail mit einer Menge an Freudentränen hatten wir einfach nicht erwartet.

Der Hochzeitstag selbst, fing schon mit Vogelgezwitscher und Sonnenschein an – konnte also nur Traumhaft werden. Die Fahrt zur Location Hofgut Rodenstein, hatte ihren Weg aber der hat sich gelohnt. Ein Grundstück das im Prinzip für Hochzeiten geschaffen ist. Das Paar hatte jeder ein Zimmer für sich zum fertig machen. Die Zimmer vom Anwesen sind Hell, aufgeräumt und mit Liebe zum Detail dekoriert – einfach perfekt für das Getting Ready.

Und ihr Lieben ich kann euch sagen, das war noch nicht alles. Ein First Look vom Feinsten kommt erst noch.

Es war eine harte Probe für die Beiden aber sie sagen selbst, „es hat sich gelohnt!“

Schon hier waren die Tränen nicht mehr aufzuhalten. Der Bräutigam konnte sich nicht mehr zurückhalten als er die Hand seiner Liebsten hielt.

Nach diesem ausgesprochenen emotionalen Moment, ging es los zur Freien Trauung im Wald. Die Traurednerin war uns auch nicht unbekannt – die liebe Nadine kannten wir schon von letztem Jahr und freuten uns ganz besonders sie wieder zu sehen. Auch hier während der Trauung blieb kein Auge trocken, die Mütter hielten sich im Arm vor Rührung, die Brautjungfern holten ein Taschentuch nach dem anderen aus der Packung und die Väter trauten sich kaum hochzusehen.

Aber nicht nur viele Tränen vor Glück wurden vergossen, auch vor Herzen lachen konnte man. Es war wirklich alles dabei!

Mit guten Gewissen können wir sagen, dass das, einer der emotionalsten Tage war, die wir begleiten durften.

Und weil alles so bezaubernd war, haben wir auch noch ein Highlightvideo entstehen lassen um die Eindrücke noch besser zeigen zu können.

Die Vorstellung kann beginnen: