Standesamt und kirchliche Trauung in Bensheim - Stefanie & Dominik

Standesamt und kirchliche Trauung in Bensheim - Stefanie & Dominik

Wie oft spürst du die Liebe zwischen zwei Menschen knistern? Die meisten Brautpaare sind vor und während der Trauung oft nervös und angespannt vor Freude. Doch diese beiden haben mich schon im Standesamt Bensheim umgehauen. Sie kennen sich schon jahrelang und hatten trotzdem nur Augen füreinander, als hätten sie sich wochenlang nicht mehr gesehen.

Der Raum sprühte nur so vor Harmonie <3

Die lebensfrohe und so glückliche Ausstrahlung von Braut und Bräutigam fesselte mich an beiden Tagen. Ebenso wie die Tränen der Freude beim First See und der kirchlichen Trauung.

In der Kuralpe in Lautertal wurde zur späteren Stunde richtig Party gefeiert.

 

Hier das Interview nach der Hochzeit:

1. Wann habt ihr mit der Planung eurer Hochzeit begonnen?

Ich habe fast ein Jahr vor der Hochzeit angefangen zu planen. Aber so konnte man Stück für Stück erst das grobe Gerüst abstecken (die wichtigen Dinge abklären) und dann nach und nach die Kleinigkeiten fertig machen und die näheren Details organisieren.

2. Wo habt ihr euch eure Hochzeitsinspirationen geholt?

Obwohl ich vorher nie viel mit Apps etc. zu tun hatte, habe ich bei den Vorbereitungen viel auf Pinterest zurück gegriffen. Das fand ich für die Inspirationen echt genial. Aber auch die Hochzeitsmesse auf dem Auerbacher Schloss und in Mannheim hat mir geholfen, Dienstleistungen in der Umgebung zu finden.

3. Was war für euch das wichtigste an der Hochzeit?

Das wichtigste an der Hochzeit war uns die Kirche, dass es einen schönen Ablauf hat, natürlich die gute Fotografin 🙂 und gute Musik abends.

4. Was würdet ihr im Nachhinein bei der Planung eurer Hochzeit anders machen?

Bei der Planung unserer Hochzeit würde ich überhaupt nichts anders machen.

5. Was hat bei eurer Hochzeitsplanung mehr Zeit in Anspruch genommen, als ursprünglich geplant?

Am meisten Zeit in Anspruch genommen haben bei uns die Einladungen und die Gastgeschenke, da ich dies alles selbst gemacht habe.

6. Warum habt ihr euch für einen First Look entschieden?

Für den First Look haben wir uns trotzdem entschieden, weil es einer der schönsten Momente ist, wenn das Brautpaar sich das erste mal sieht. Wir wollten die Bilder bewusst vor der Kirche machen, dass die Gäste nicht noch Ewigkeiten auf uns warten müssen. Den zukünftigen Brautpaaren kann man nur empfehlen, vorher alles gemütlich zu planen und dem Tag einfach zu genießen. Er geht zu schnell vorbei.

7. Wenn ihr anderen Brautpaaren einen Tipp geben dürftet, welcher wäre das?

Das wichtige ist, sich durch nichts den Tag versauen zu lassen, sondern  alles mit einem Lächeln zu nehmen 🙂

8. Was war für euch der schönste Moment an eurem Hochzeitstag?

Der schönste Moment war das Ja-Wort in der Kirche, der Hochzeitstanz, die kleinen Überraschungen der Freunde und das du uns schon Bilder übers iPad am Abend gezeigt hattest. Das war wunderschön 🙂 und auch die Gäste haben sich gefreut, dass sie deine schönen Bilder gesehen haben.

9. Wie fühlt es sich an, die eigenen Hochzeitsbilder anzuschauen?

Die eigenen Hochzeitsbilder nochmal zu sehen, lässt einem die schönen Stunden noch einmal durchleben. Man kann sich nochmal in den Tag träumen und sich zurück erinnern. In eine gute Fotografin/ Fotografen zu investieren ich definitiv jeden Cent wert, denn diese Bilder bleiben einem ein Leben lang!

10. Was habt ihr an mir als Fotografin geschätzt?

An dir geschätzt haben wir einfach deine nette, unkomplizierte und hilfsbereite Art. Gerade wir beide sind immer sehr unsicher was Bilder von uns anbelangt und es hat einfach so viel Spaß mit dir gemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.